Zahnmedizin in der Antike

Zahnmedizin in der Antike


Zu einem meiner Interessengebieten zählt die Archäologie und besonders die faszinierende Geschichte Griechenlands und Roms.

In den letzten Jahren entwickelte sich daraus eine Passion für die Medizin und im Speziellen für die Zahnheilkunde in dieser Epoche. Daraus resultierten zahlreiche Vorträge auf diesem Gebiet und einige Publikationen.

Unter anderem wurde von mir eine Arbeit über die "Extraktionszangen der römischen Kaiserzeit" im Saalburg-Jahrbuch 55 (2005), einem besonders unter Archäologen beliebten Periodikum, veröffentlicht.

Wußten Sie z.B., daß die Römer Zähne nicht nur mit einer Zange, sondern auch mit den bloßen Fingern zogen, und daß sie Zahnersatz aus Elfenbein herstellten?

Oder war Ihnen bekannt, daß es vor gut 2000 Jahren bereits Frauen gab, die als Chirurginnen tätig waren? Keine Selbstverständlichkeit, wenn man bedenkt, daß erst 1901 die erste deutsche Frau ein medizinisches Staatsexamen ablegen durfte.